IT Berufe verglichen

Aus Jonas Notizen Webseite
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Berufslexikon: Alle möglichen IT-Berufe findet man hier

EDV-Kaufmann

EDV-Kaufleute sind immer über die neuesten Entwicklungen am Computermarkt informiert. Da sie für den Einkauf und für den Verkauf von Computersoftware bzw. -hardware zuständig sind, verknüpfen sie EDV-Wissen mit kaufmännischer Tätigkeit. Sie geben fachlich fundierte Produktinformationen an die KundInnen weiter, und bieten ein vielfältiges Angebot von Dienstleistungen an (wie z.B. Installieren und Konfigurieren von Software und einfacher Netzwerke, Suchen von Fehlern und Beheben einfacher Störungen).

Das wichtigste Aufgabengebiet der EDV-Kaufleute liegt in der Beratung und im Verkauf aller Standardprodukte in Hardware, Software und elektronischen Datenverarbeitungssystemen. Dafür sind sie unter anderem auch in der Einkaufsplanung bzw. der Warenbeschaffung tätig.


IT-Informatiker (Neuer Name: Applikationsentwicklerin - Coding)

Zu den Hauptaufgaben der ApplikationsentwicklerInnen - Coding gehören das Programmieren/Codieren von Applikationen oder Applikationsteilen. Applikationen sind Computerprogramme, die der Lösung von technischen BenutzerInnenproblemen dienen. Die ApplikationsentwicklerInnen müssen bei der Erstellung solcher Applikationen besonderes Augenmerk auf eine spätere Änderbarkeit, Erweiterbarkeit, BenutzerInnenfreundlichkeit, Barrierefreiheit und natürlich auf die Kosten und Nutzen legen. Der Tätigkeitsbereich geht von der Beratung und Besprechung der App, bis zur eigentlichen Entwicklung und umfangreichen Testung.

IT-Techniker (auslaufend)

InformationstechnologInnen - Technik sind - vereinfacht ausgedrückt - Computer-TechnikerInnen, wobei ihr Tätigkeitsfeld sich allerdings auf alle Geräte der sogenannten "Informations- und Kommunikationstechnologie" (abgekürzt "IT") erstrecken kann.
Dazu gehören in erster Linie Computer aller Art (Personal Computers oder "PCs", Server und Workstations in Netzwerken, Laptops/Notebooks ua.), Zusatz- oder Peripheriegeräte (Drucker, Scanner, Kopierer, Eingabegeräte wie Maus und Tastatur) sowie Netzwerke (Verbindungsleitungen oder Geräte zur drahtlosen Verbindung, sogenannte "wireless networks").

Die wichtigsten Aufgabenbereiche der InformationstechnologInnen - Technik sind der Zusammenbau von IT-Geräten, die Aufstellung und Einrichtung neuer IT Geräte, die Installation von Software (Betriebssysteme, Office-Programme - das sind Programme der Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationserstellung oder Datenerfassung usw.), die Beratung und Schulung der AnwenderInnen, die ständige Wartung der Geräte und der Software (Installation verbesserter Versionen von Programmen, sogenannter "updates") sowie die Reparatur schadhafter Geräte und Leitungen bzw. der Austausch schadhafter Einzelteile (z.B. Computer-Festplatten).

Ausbildungsvorschrift